Advertisements

Home » News » An alle Follower des Eiskunstlaufblogs

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

Keine bevorstehenden Ereignisse

Advertisements

ISU-Twitter Feed

An alle Follower des Eiskunstlaufblogs

Nur noch gut 30 Stunden, bis die heiße Phase des Umzugs beginnt. Vorab noch etwas zu den Beweggründen. Bisher lief das Blog auf WordPress. Aus meiner Sicht geht WordPress jetzt aber einen Weg, den ich nicht mitgehen will. Vor knapp eineinhalb Jahren wurde dort Gutenberg eingeführt. Damit soll es möglich sein, komplexere Webseiten zu erstellen. Die Einführung erfolgte zwangsweise, findige Nutzer stellten kurzfristig ein Plugin zur Verfügung, mit dem der alte Editor zurückkehrte. Später wurde der Editor auch von WordPress wieder im System zur Verfügung gestellt. Gutenberg mag toll sein, für einfache Blogger aber viel zu überdimensioniert und unhandlich. Irgendwann wird WordPress Gutenberg zum Zwang machen und solange wollte ich nicht warten und dann vielleicht kurzfristig wechseln müssen. Das ist der technische Aspekt. Zum anderen wird das Blog im Oktober sieben Jahre alt und hat in dieser Zeit sein Aussehen kaum verändert. Da die Zahl sieben positiv besetzt ist – die sieben Zwerge, hinter sieben Bergen, die sieben Raben, die sieben Schwaben, ist das ein guter Anlass auch hier eine Änderung vorzunehmen. Wer seit gestern auf der Facebook– oder der Twitter-Seite war, hat einen ersten Eindruck vom neuen Look and Feel bekommen. Angemeldete Besucher können zudem zwischen fünf Stilen wählen.

Nun ein paar Hinweise zum Umzug:

Angemeldete Nutzer des Forums: Die Accounts wurden 1:1 übertragen. Es muss nach dem Umzug lediglich ein neues Passwort angefordert werden. Dazu reicht die Angabe des Namen mit dem ihr im Forum angemeldet seit, oder die E-Mail Adresse.

E-Mail-Follower: Die Übertragung der E-Mail-Adressen war leider nicht möglich. Ihr müsst also selbst tätig werden. Dazu legt ihr im neuen Blog einen eigenen Account an. Dafür benötigt ihr wie bisher eine E-Mail Adresse und müsst euch nun nur noch einen Nutzernamen ausdenken. Der ist frei wählbar und es muss nicht euer Klarname sein. Es gibt keinerlei Zwangsangaben, niemand fragt nach Adressen oder ähnlichem. Alle Angaben die ihr dann im Profil macht, sind freiwillig und ihr könnt auch einstellen, wer euer Profil sehen darf. Von Haus aus ist eingestellt, dass nur Mitglieder, die mindestens sechs Beiträge geschrieben haben, das Profil sehen können. Auch diese Gruppe könnt ihr ausschließen.

WordPress-Follower: Für euch gilt das gleiche, wie für die E-Mail Follower. Eine Übertragung der Adressen war nicht möglich, auch euch hilft ein Account weiter.

Facebook- und Twitter Follower: Für euch ändert sich am wenigsten, denn die neuen Artikel landen automatisch auf Facebook und Twitter. Um die neuen Möglichkeiten des Blogs zu nutzen, benötigt ihr aber ebenfalls einen eigenen Account.

Gäste:  Unangemeldete Nutzer können weiterhin die Beiträge im Blog und im Forum lesen, aber künftig nicht mehr schreiben. Das hat ausschließlich Sicherheitsgründe. In der Vergangenheit sind uns schon mal Porno-Bilder oder Links zu illegalen Angeboten durchgerutscht. Im Interesse der jungen Leserinnen und Leser wollten wir diese Gefahr weitgehend minimieren. Ihr könnt aber weiter in das Gästebuch schreiben.

Für alle:  Nach dem ihr euch in euren Account eingeloggt hab, seht ihr oben rechts vier Symbole. Das erste ist ein Kreis mit euren Initialen. Wenn ihr dort drauf klickt, öffnet sich euer Kontrollzentrum. In der dritten Zeile steht Einstellungen, dort klickt ihr auf Benachrichtigungen. Nun öffnet sich eine lange Latte von Möglichkeiten. Wer wie bisher nur die neuen Artikel wünscht, der wählt alle anderen Möglichkeiten ab. Bei „Neuer Artikel in abonnierter Kategorie“, und bei allen anderen auch, habt ihr die Möglichkeit auszuwählen, wie ihr benachrichtigt werden möchtet. Bei „Keine E-Mail Benachrichtigung“ werden euch die neuen Artikel links oben angezeigt. Dort steht hinter „Artikel“ eine Zahl, die angibt, wie viele neue Artikel es seit eurem letzten Besuch gibt. Mit einem Klick darauf werden diese angezeigt. Die beiden anderen Auswahlmöglichkeiten sind selbsterklärend, ihr könnt bei jedem neuen Artikel eine Mail bekommen, oder nur einmal am Tage. Es wird künftig nur noch die Kategorie „News“ geben, die ist schon voreingestellt.

Künftig wird man sich nicht nur mit einem Nutzernamen plus E-Mail anmelden können. Es ist geplant, dass sich jeder auch mit seinem Facebook-, Twitter- oder Google-Account im Blog registrieren kann. Das kann ich aber erst nach dem Umzug anstoßen, hoffe aber das es trotzdem noch am Wochenende funktionieren wird. Das hängt dann aber nicht allein von mir, sondern auch von den drei Unternehmen ab.

Auch wenn vielleicht alles etwas kompliziert klingt, es ist alles ganz einfach. Auch an den Adressen der Seite ändert sich nicht. Sie ist auch am Sonnabend noch einfach unter eiskunstlaufblog.com zu erreichen, sieht dann nur ganz anders aus.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 337 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

Keine bevorstehenden Ereignisse

Advertisements

Neues aus dem Forum

    Blogstatistik

    • 2.863.078 Besucher seit dem 16.10.13

    Archive